02.03.2015
Chronik


02.03.2015 
01.03.2015 
01.03.2015 
01.03.2015 
01.03.2015 
Drogerie-Schreck: Wer kennt diesen Mann?
Bild-97Seit 27. Jänner 2015 treibt ein bislang unbekannter Mann sein Unwesen in zahlreichen Drogeriegeschäften. Bereits elf Filialen suchte der gewerbsmäßige Ladendieb, quer durch Wien, heim und verließ die Geschäfte - ohne zu bezahlen - mit Parfumerieartikel. Es konnte ein Foto aus einer Überwachungskamera gesichert werden, das den mutmaßlichen Täter zeigt. Die Wiener Polizei ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft um Veröffentlichung des Bildes. Wer kennt diesen Mann? Wer kennt seinen Aufenthaltsort? Hinweise werden an die Polizeiinspektion Hohe Warte unter der Telefonnummer 0131310 DW 27333 oder 27337 erbeten. (LPD Wien)
01.03.2015 
01.03.2015 
01.03.2015 
28.02.2015 
28.02.2015 
01.03.2015 
Einbrüche in Rust und Oggau
Zwischen dem 22. Februar und heute, Sonntag (1.3.), brachen Unbekannte in Rust am See und in Oggau, Bezirk Eisenstadt-Umgebung, Bgld, ein und stahlen Fahrräder und Küchenutensilien: In Rust wurde ein Geräteschuppen aufgebrochen und zwei Fahrräder entwendet. Der entstandene Schaden ist noch unbekannt. In Oggau kletterten sie über ein Gittertor und gelangten in das Gelände des Yachthafens. Dort brachen sie gewaltsam den Zubau eines Restaurants auf. Sie stahlen diverse Küchengeräte, einen Griller, Besteck und Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 10 000 Euro. Die Ermittlungen führen die Beamten der Polizei Schützen am Gebirge und Rust am See. (LPD Burgenland)
01.03.2015 
01.03.2015 
01.03.2015 
01.03.2015 
01.03.2015 
Gewerbsmäßiger Diebstahl in Rechtsanwaltskanzleien
Bild-96Im Zeitraum von Juni bis November 2014 hatte ein bislang unbekannter Mann in mehreren Wiener Anwaltskanzleien Gelddiebstähle begangen. Der Unbekannte schlich sich in die Büroräumlichkeiten, gab vor - um nicht aufzufallen - zu telefonieren und verließ die Arbeitsräume mit dem erbeuteten Bargeld. Bisher durchgeführte Erhebungen nach dem unbekannten Täter verliefen negativ. Es konnten Fotos aus einer Überwachungskamera gesichert werden, die den mutmaßlichen Täter zeigen. Die Wiener Polizei ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft um Veröffentlichung eines der Fotos. Wer kennt diesen Mann? Wer kennt seinen Aufenthaltsort? Hinweise werden an das Kriminalreferat Innere Stadt unter der Telefonnummer 0131310 DW 9921221 erbeten. (LPD Wien)
01.03.2015 
63-Jähriger fühlt sich in Ruhe gestört - gefährliche Drohung
Gestern, Samstagabend, gegen 19.00 Uhr, führten drei Jugendliche Bodenlegearbeiten in einer Wohnung in der Jedlersdorfer Straße durch und schnitten die Holzbretter auf dem Balkon. Ein Anrainer fühlte sich dadurch gestört und beschimpfte die Burschen vom Balkon der darüber liegenden Wohnung aus. Das Trio "wollte nach dem Rechten sehen" und klopfte an die Wohnungstüre des Anrainers. Der erboste Mieter öffnete und verschwand nach einem kurzen Wortwechsel wieder in seiner Wohnung. Gleich darauf kehrte er mit einer Pistole in der Hand zurück und hielt sie in Richtung der drei Jugendlichen. Das Trio kehrte dem Mann den Rücken und verständigte die Polizei. Einer der Burschen erhielt vom Beschuldigten noch einen Faustschlag in den Halsbereich. Gegenüber der Polizei verhielt sich der 63-jährige Mann äußerst kooperativ und händigte die nicht funktionstüchtige Waffe aus. Diese wurde sichergestellt und der Beschuldigte wegen gefährlicher Drohung und Körperverletzung angezeigt. (LPD Wien)
28.02.2015 
Zwei Tote nach Brand in Wohnhaus
Heute, Samstag, gegen 19.15 Uhr, wurden die Einsatzkräfte der Rettung, Feuerwehr und Polizei wegen eines Wohnungsbrandes in die Stumpergasse gerufen. Alle Bewohner des Wohnhauses musste evakuiert werden, umfangreiche Absperrmaßnahmen waren erforderlich. Für zwei Hausbewohnerinnen, deren Identität bislang nicht geklärt werden konnte, kam jede Hilfe zu spät. Die Brandursache ist zurzeit ungeklärt. Das Landeskriminalamt Wien führt die Ermittlungen. (LPD Wien)
28.02.2015 
28.02.2015 
Mehrfachüberschlag auf der S5 - zwei schwer Verletzte
Heute, Samstag, gegen 06.00 Uhr, lenkte ein 49-jähriger Pole, seinen PKW im Gemeindegebiet von Kirchberg/Wagram, Bezirk Tulln, NÖ, auf der S 5, aus Richtung St. Pölten kommend, in Fahrtrichtung Wien. Am Beifahrersitz befand sich sein 21-jähriger Sohn. Aus bisher unbekannter Ursache kam der 49-Jährige mit seinem PKW in Höhe Straßenkilometer 27,290 nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Randleitschiene und überschlug sich mehrmals in der angrenzenden Grünfläche. Der Fahrzeuglenker wurde durch den Verkehrsunfall schwer verletzt, sein Beifahrer wurde unbestimmten Grades verletzt. Die Verletzten wurden mit dem Notarztwagen bzw. mit der Rettung in das Landesklinikum Krems verbracht, wo sie stationär aufgenommen wurden. (LPD NÖ)