24.04.2014
6. Mariahilf

6. Mariahilf
24.04.2014 
Außerordentliche Sitzung der Bezirksvertretung
bezirk06Die nächste Sitzung der Bezirksvertretung Mariahilf findet am Mittwoch, dem 30. April, um 16.00 Uhr im Amtshaus, 6., Amerlingstraße 11, 1. Stock, Festsaal, statt.  Auf der Tagesordnung stehen "Wahl" und Angelobung des neuen Bezirksvorstehers.

10.04.2014 
Laaangsam wird's fad, Herr Blum
Nach dem Motto "Wenn Blum zählt, purzeln die Rekorde" werden nun auch von der Mariahilfer Straße sensationelle Zahlen gemeldet. Nach 250.000 winterfesten Pedalrittern machen sich nun 5.000 tägliche Mahü-Radler daran, sich den verdienten Eintrag in die Rekordbüchern der Stadt Wien zu sichern. "Es wäre angesichts der leichten Unschärfen bei den Blum(er-)zählungen vielleicht von Vorteil, wenn sich grüne Beauftragte mit einem 7 Millionen Euro-Budget laaangsam auch mit den Grundrechnungsarten vertaut machen würden", meint LAbg. Toni Mahdalik.
08.04.2014 
04.04.2014 
6. Mariahilf
24.03.2014 
Versuchter Einbruch in Theater-Proberaum
Heute, um 01.45 Uhr, kam es zu einem versuchten Einbruch in der Gumpendorfer Straße: Drei Männer versuchten, in einen Proberaum eines Theaters in der Gumpendorfer Straße einzubrechen, wurden jedoch bei ihrem Vorhaben von einem Zeugen beobachtet. Die Männer, die bereits die Eingangstür zum Proberaum aufgebrochen hatten, flüchteten, als sie den Zeugen bemerkten. Im Zuge einer Sofortfahndung konnten Polizeibeamte einen der mutmaßlichen Täter den 17-jährigen Silviu I. anhalten und festnehmen. Nach den beiden anderen Männern wird gefahndet. (LPD Wien)
13.03.2014 
Wilde Rauferei am Naschmarkt
Eine Massenschlägerei am Naschmarkt hat heute, Donnerstag, mit vier Verletzten geendet. Bei der Rauferei erlitten die Männer, alle zwischen 43 und 48) Schädel- und Knieprellungen sowie Handverletzungen. Drei Raufhanseln wurden von der Rettung ins UKH Meidling gebracht, ein weiterer Verletzter verweigerte den Transport ins AKH. Der Grund für die Schlägerei ist nicht bekannt. 
07.03.2014 
6. Mariahilf
05.03.2014 
Sitzung der Bezirksvertretung
bezirk06Die nächste Sitzung der Bezirksvertretung Mariahilf findet am Donnerstag, dem 13. März, um 17.00 Uhr im Amtshaus (6., Amerlingstraße 11, 1. Stock, Festsaal) statt.
03.03.2014 
Sinnlosaktion des Oxonitsch-Ressorts
"Obwohl nur die Bewohner der Bezirke Mariahilf und Neubau über die Zukunft der Mariahilfer Straße abstimmen dürfen, bewirbt das Ressort von SPÖ-Stadtrat Oxonitsch die rot-grüne Umfrage in einer Simmeringer Bezirkszeitung und offenbar auch in allen anderen Wiener Bezirken", kritisiert FPÖ-Gemeinderat Dietrich Kops. Wenn die um Millionen beworbene FUZO JA/Nein-Umfrage von Interesse für ganz Wien ist, hätte auch im gesamten Stadtgebiet abgestimmt werden sollen. "So aber wurde der im Steuergeldverbrennen äußerst routinierte Stadthallenbad-Stadtrat wieder einmal auf frischer Tat ertappt", so Kops.
6. Mariahilf
26.02.2014 
37-Jähriger wollte unbedingt "betreut" werden
Gestern, Dienstag, wollte der 37-jährige Sinisa T. trotz Hausverbots und mehrmaliger Aufforderung durch das Personal ein Betreuungszentrum in Wien-Mariahilf nicht verlassen. Der 37-Jährige beschimpfte und bespuckte die Anwesenden. Danach attackierte er die einschreitenden Polizeibeamten. Zwei Beamte wurden verletzt, der Tobende wurde festgenommen. (LPD Wien)
6. Mariahilf
15.04.2014 
Ladendieb attackiert Detektive
Heute, um 10.22 Uhr, wurde ein 41-Jähriger in einem Drogeriemarkt in der Mariahilfer Straße bei einem Ladendiebstahl ertappt. Nachdem der Beschuldigte den Kassenbereich passiert hatte, wurde er von den Detektiven auf den Diebstahl angesprochen. Der Mann attackierte daraufhin die Detektive und versuchte, zu flüchten. Trotz des massiven Widerstandes des Beschuldigten konnten sie Malkhaz P. bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die Beamten nahmen den Beschuldigten fest. Die Detektive wurden durch die Attacken des Festgenommenen leicht verletzt. (LPD Wien)
10.04.2014 
6. Mariahilf
06.04.2014 
30.03.2014 
FuZo Mariahilfer Straße: Radeln nur mehr mit Stützräder?
Bild-32Die teure Kampagne "laaangsam" und "Schritttempo fahren" von Verkehrsstadträtin Vassilakou für die Radfahrer in der künftigen FuZo auf der Mariahilfer Straße ist reine Augenauswischerei und Geldverschwendung. "Radfahrer haben in einer FuZo nichts verloren und würden bei Schritttempo ohne Stützräder auch umfallen. Außerdem werden sich die Rad-Rowdys einen Dreck um Geschwindigkeitsbegrenzung und Sicherheitsabstand zu den Fußgängern scheren", warnt der Wiener FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik und fordert ein absolutes Radfahrverbot in der FUZO.
6. Mariahilf
19.03.2014 
6. Mariahilf
08.03.2014 
06.03.2014 
04.03.2014 
26.02.2014 
25.02.2014