24.10.2014
Chronik


09.12.2006
Preisvergleich beim Skiservice zahlt sich aus
Hohe Preisunterschiede bei Kinderskiern
schiDer Winter lässt  auf sich warten, Skifahrer haben also noch Zeit, ihre Brettln auf Vordermann bringen zu lassen. Sie sollten sich dabei aber gut überlegen, wo sie das tun. Preisunterschiede von 40 Prozent und mehr sind beim Skiservice keine Seltenheit. Das ergab eine Erhebung der AKNÖ-Konsumentenberater in 20 Sportgeschäften Niederösterreichs mit den drei regionalen Schwerpunkten Voralpen, St. Pölten und Industrieviertel.

Ein "kleines" Skiservice für Erwachsene - Kanten schleifen und entgraten, polieren, Belag wachsen - kostet in Lackenhof 18,99 Euro. In Wiener Neustadt werden dafür in einem der ansässigen Sportgeschäfte 25 Euro veranschlagt. In derselben Stadt wird das kleine Service auch für 18,99 Euro erledigt. Noch deutlicher zeigen sich die Unterschiede beim Service für Kinderski (Länge bis 140 cm). In Göstling kostet es 10 Euro, in Vösendorf mit 25 Euro mehr als doppelt so viel.

Kleine Fachgeschäfte oft kostengünstiger

Ein "großes" Skiservice für Erwachsene -grobe Schrammen händisch auskratzen, neuer Belag, extra scharfe Kanten und viele weitere Extras - kostet in Wiener Neustadt zwischen 30 und 35,99 Euro, in Kirchberg werden dafür 26 Euro in Rechnung gestellt. "Ein Preisvergleich zahlt sich auf jeden Fall aus. Kleine Fachgeschäfte sind teilweise sogar kostengünstiger als große Ketten.

Wer früh dran ist, kann ebenfalls sparen. Einige Unternehmen bieten sogenannte Vorsaisonpreise an", sagt Mag (FH) Manfred Neubauer von der AKNÖ-Konsumentenberatung. Ein weiterer Tipp des Experten: "Fragen Sie, was sich hinter den verschiedenen Bezeichnungen wie Express-, Top-, Racing- oder Komfort-Service verbirgt und überlegen Sie, welche Leistung ihren Bedarf deckt. Ein Durchschnittsfahrer wird sicher auf extrascharfe Kanten und diverse Extras verzichten können. Meist genügt ein kleines Service."

Außer den Preisen für das Service haben die Konsumentenberater auch die Kosten für den Alpinskiverleih, der sich hauptsächlich auf die Skigebiete beschränkt, ermittelt. Die gesamte Preiserhebung sehen Sie auf www.noe.arbeiterkammer.at
<< zurück